Über die Initiative Schmerzlos

Jugendliche leiden heute häufig unter Schmerzen, besonders unter Kopf-, Regel- oder Rückenschmerzen. Die Ursachen sind so vielfältig und individuell wie die Jugendlichen selbst und variieren entsprechend der unterschiedlichen Schmerzarten.

Viele Eltern und Erziehungsberechtigte fragen sich, wie sie ihren jugendlichen Kindern am besten helfen können, Schmerzen zu lindern. Manche fragen sich, wann natürliche Maßnahmen helfen oder welchen Rat sie Jugendlichen geben können, damit sie seltener Schmerzen haben oder erst gar keine bekommen. Andere wiederum sind sich unsicher, ab wann ein Schmerzmittel sinnvoll ist, und möchten wissen, welche Nebenwirkungen es gibt.

Schmerzbehandlung bei Jugendlichen

Aktuell gibt es zu wenig Informationen und Versorgungsangebote für eine angemessene Schmerzbehandlung, die auf die spezifischen Bedürfnisse von Jugendlichen abgestimmt sind. Daher steht die Aufklärung über die Ursachen, Vorbeugung und Therapiemöglichkeiten jugendlicher Schmerzen im Fokus der Initiative Schmerzlos, die von RB Deutschland in Zusammenarbeit mit renommierten Neurologen, Schmerzexperten sowie Kinder- und Jugendärzten ins Leben gerufen worden ist.

Die Initiative gibt Müttern, Vätern und Erziehungsberechtigten wichtige und hilfreiche Informationen zum richtigen Umgang mit Schmerzen bei Jugendlichen an die Hand: Sie klärt über verschiedene Schmerzarten auf, welche Vorbeugungs- und Behandlungsmöglichkeiten es gibt und welche Maßnahme angewendet werden kann, wenn natürliche Ansätze nicht ausreichend wirksam sind.