Ärzte

Unterstützer der Initiative Schmerzlos

Die Aufklärungskampagne Initiative Schmerzlos wurde von Reckitt Benckiser Deutschland in Zusammenarbeit mit renommierten Neurologen, Schmerzexperten und Kinder- und Jugendärzten ins Leben gerufen. Dazu zählen Dr. med. Astrid Gendolla, Prof. Dr. med. Dr. phil. Stefan Evers und Dr. med. Raymund Pothmann.

Dr. med. Astrid Gendolla

ist Fachärztin für Neurologie, Spezielle Schmerztherapie und Psychotherapie mit einer eigenen Praxis in Essen.

„Ich behandle zunehmend Jugendliche vor allem mit regelmäßigen Kopfschmerzen. In unserer Praxis bieten wir ihnen unter anderem Kopfschmerzkurse an, in denen sie alles Wissenswerte über ihre Erkrankung lernen und Wege entwickeln können, damit umzugehen. Die Initiative Schmerzlos bietet mit ihren vielen Informationen auf dieser Webseite eine echte Hilfe für meine jugendlichen Patienten und deren Erziehungsberechtigte.“

Prof. Dr. med. Dr. phil. Stefan Evers

ist Professor an der Universität Münster sowie Chefarzt der Neurologischen Klinik am Krankenhaus Lindenbrunn in Coppenbrügge.

Von 2003 bis 2007 war er Präsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft sowie von 2004 bis 2011 Vorsitzender des Headache Panel der European Federation of Neurological Societies. Seit 2011 ist Prof. Evers Ehrensekretär der International Headache Society. Zudem fungiert er als Autor mehrerer Leitlinien und hat unter anderem bei der Erstellung der Leitlinie zur „Therapie idiopathischer Kopfschmerzen im Kindes- und Jugendalter“ mitgewirkt.

„Man sollte Jugendliche ernst nehmen und darüber aufklären, dass Schmerzen kontrollierbar sind. So kann man verhindern, dass sich im Erwachsenenalter chronische Kopfschmerzen entwickeln. Jugendliche sollten über erste Maßnahmen bei Schmerzen aufgeklärt werden und darüber, dass Schmerzmittel bei akutem Schmerz sinnvoll sind, aber bei chronischen Schmerzen keine alleinige Lösung darstellen. Mit zunehmendem Alter sollte Jugendlichen auch die eigene Verantwortung für die Schmerzmitteleinnahme übertragen werden.“

Dr. med. Raymund Pothmann

ist Facharzt für Neuropädiatrie, Spezielle Schmerztherapie und Systemische Psychotherapie sowie Leiter des Zentrums für Integrative Kinderschmerztherapie und Palliativmedizin in Hamburg. Auch Dr. Pothmann ist Leitlinienautor und hat die Leitlinie zu Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen in ihrer aktuellen Fassung mitverfasst.

„Die Vorbeugung von akuten Schmerzen halte ich für einen wichtigen Punkt bei Jugendlichen. Sie können selbst etwas für Ihre Gesundheit tun und Rücken- bzw. Kopfschmerzen vorbeugen, indem sie sich beispielsweise mehr bewegen und Stress vermeiden.“